fotos-für-instagram-teil-II

Instagram Fotos wie vom Profi Teil II

Im ersten Teil der Serie Instagram Fotos wie vom Profi hast du einige Aufgaben von mir erhalten. Solltest du den Beitrag noch nicht gelesen haben, empfehle ich dir dies vorab nachzuholen: Instagram Fotos wie vom Profi | Tipps & Tricks für deinen Account.

Die Antworten entscheiden über den Look deiner Instagram Fotos

Du hast dich mit den Fragestellungen aus dem letzten Blog Post beschäftigt und hierauf die richtigen Antworten gefunden. Super! Nun kennst du deine Zielgruppe. Die Menschen, die du mit deinen Fotos erreichen möchtest. Du hast auch recherchiert, welche Art von Fotos deinen Followern besonders gut gefällt. Sind es eher Produktfotos oder dekorierte Flatlays? Wenn du auch hierauf die passende Antwort gefunden hast, kannst du dir nun Gedanken darum machen, wie du deine Instagram Fotos ausrichten möchtest.

Der passende Hintergrund für deine Instagram Fotos

Der Hintergrund ist ein wichtiger Bestandteil deiner Instagram Fotos. Er entscheidet  darüber, wie deine Follower dich wahrnehmen. Du hast sicherlich schon den ein oder anderen Account gesehen, der mit einheitlichen Hintergründen und Farben glänzt. Ein Account, der im Bildaufbau und der Farbgebung stimmig ist. Wenn du den Look deiner Fotos bestimmt hast, machst du es deinen Followern leichter eine klare Linie und ein aussagekräftiges Statement deines Accounts zu erkennen.

Hier findest du einige Tipps von der lieben Arabella von Arabella and Michi Photography, zur richtigen Auswahl deines Fotohintergrundes. Die Homepage der beiden findest du hier.

zweig

Was solltet ihr beim Hintergrund der Bilder beachten? 

„Generell empfehlen wir immer einen ruhigen Hintergrund zu wählen, damit dieser nicht vom eigentlichen Motiv ablenkt. Das heißt nicht, dass ihr nur einfarbige Hintergründe verwenden solltet, sondern eher schlichte. Extreme Farben oder Muster lenken eher ab und so geht euer Motiv leicht unter. Wir empfehlen pastell- oder einfarbige Untergründe zu verwenden, so seid ihr in euerer Bildgestaltung auch freier. Egal ob ihr helle oder dunkle Hintergründe verwendet, dies gilt bei beiden. Auch kann ein Motiv auf einem hellen Untergrund ganz anders wirken, als auf einem dunkleren. 

Zum Glück gibt es unglaublich viele Möglichkeiten einen tollen Hintergrund zu kreieren. Vielleicht habt ihr einen schönen Holzboden, einen schönen Tisch oder ihr arbeitet gerne mit Stoffen. Seid kreativ und probiert alles einmal aus. Achtet darauf, dass die Materialien nicht so sehr glänzen, dass kann bei Folien oder Stoffen oft der Fall sein. Hier bricht das Licht anders und kann auf dem Bild oft sehr künstlich aussehen. Wir lieben Stylingmatten. Diese gibt es in den unterschiedlichsten Farben, Größen und Materialien und können jederzeit überall mitgenommen und eingesetzt werden. 

Auch der schönste Hintergrund erstrahlt am schönsten in weichem Licht. Deshalb kann es oft von Vorteil sein einen tragbaren Hintergrund zu haben, sei es eine Matte oder ein schöner Stoff. Sucht euch schönes weiches Licht (kein direktes Sonnenlicht, außer ihr wollt mit harten Schatten arbeiten), von einem großen Fenster, legt euren Hintergrund auf den Boden oder einen Tisch und dann kann es schon losgehen. 

Zum Schluss noch ein letzter Tipp, wenn ihr einen Blog schreibt oder einen Instagram Feed füllt, dann achtet auf einheitliche Hintergründe, dass es aussieht als hättet ihr alles an einem Tag fotografiert. Somit bekommt ihr einen einheitlichen Look. Sucht euch also ein paar Farben aus, die schön harmonieren, schnappt euch eure Kamera und zaubert wundervolle Bilder. „

Zum Vergleich seht ihr hier ein und die gleichen Blumen auf verschiedenen Hintergründen. Beide Fotos kommen von der lieben Arabella. Schaut euch die Bilder einmal genauer an und denkt darüber nach, wie sie auf euch wirken. Farben und Hintergründe können ein Motiv völlig anders wirken lassen.

Hintergrund-motiv-1-bunt
hintergrund-motiv-grau
zweig

Deine Wochenaufgabe

Nun bist du an der Reihe: Überlege dir Hintergründe, die zu dir und dem, was du auf deinem Account zeigen möchtest, gut passen könnten. Für Flatlays kannst du dich auf die Suche nach schönen Accessoires begeben. Suche dir Blumen, Dekoartikel, Untergründe, etc. aus, die du als „Accessoires“ mit in dein Flatlay einbeziehen möchtest. Von der Tasse bis hin zum Spielzeug ist alles möglich, was zu dir und deinem Thema passt. Vergiss hierbei nicht den Untergrund auf dem du die Accessoires zurecht legen wirst. Ob es nun eine Marmorplatte, ein Holzbrett oder ein Seidentuch ist, alles was dir gefällt und zu deinem Account passt, ist möglich und sollte als Auswahl mit einbezogen werden.

Hierzu hat Arabella noch ein paar Inspirationen vorbereitet:

hintergrund-arabella-1
hintergrund-arabella-3
hintergrund-arabella-2

Im nächsten und damit letzten Blog-Post aus der Reihe kommen wir endlich zum Praktischen Teil: dem Fotografieren. Der nächste Blog-Post erwartet dich kommende Woche Sonntag ab 10 h hier auf dem Blog von Sternenauge. Falls du keinen Blog-Post mehr verpassen möchtest, abonniere einfach den Newsletter und du wirst automatisch über Neuigkeiten informiert.

Ich hoffe du hast hilfreiche Tipps für dich finden können. Wenn dir der Beitrag gefallen hat, hinterlasse gerne einen Kommentar!

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Tipps, wie du richtig gute Fotos für deinen Instagram Account machen kannst. Zeitgleich handelt es sich um unbezahlte Werbung für die aufgeführten Personen, da diese namentlich erwähnt und verlinkt wurden.

Du hast folgenden Beitrag gelesen: Instagram Fotos wie vom Profi Teil II – Foto Hintergründe

Schreibe einen Kommentar