Heiraten-corona

Heiraten in der Corona Krise – Hinweise und Tipps

Brautpaare, die 2020 heiraten, müssen aktuell bangen. Findet die Hochzeit statt oder crasht Corona die Pläne vom schönsten Tag im Leben? Erfahre hier, was es in Zeiten von Corona zu beachten gibt.

Wer hätte das gedacht?

Im Februar 2020 war die Welt noch in Ordnung. Zumindest gab es in Deutschland keine großen Einschränkungen im täglichen Leben. Jeder konnte sich frei bewegen, in Urlaub fliegen und seinen Hobbys nachgehen. Bereits im Januar begann das Unheil und hat nun nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa erreicht: das Corona-Virus ist da!

Von heute auf morgen hat sich das Leben für uns alle schlagartig geändert. Kurz vor den Osterferien mussten viele ihren Urlaub stornieren, Veranstaltungen wurden abgesagt und das öffentliche Leben wurde quasi „stillgelegt“.

Doch was bedeutet das nun für Brautpaare, die 2020 heiraten wollen?

Der Plan vom großen Tag

Viele von euch haben Monate mit der Planung ihrer Hochzeit verbracht. Viel Organisatorisches musste erledigt werden, Dienstleister wurden gebucht, Gäste eingeladen. Die Hochzeitsvorbereitungen haben euch viel Freude bereitet und nachdem der Plan nun endlich steht, konntet ihr es kaum noch erwarten euren großen Tag zu feiern. Und nun das!

Leider ja! Aus den vielen Gesprächen mit Bräuten während der Probestylings im Januar und Februar diesen Jahres weiß ich nur zu gut, wie sehr ihr euch auf diesen ganz besonderen Tag gefreut habt.

Hochzeit absagen oder verschieben?

Vor dieser Frage stehen alle Brautpaare, die im ersten Halbjahr 2020 heiraten wollten. Veranstaltungen und auch Treffen mit mehr als 1 Person wurden von der Regierung mittlerweile als hoch riskant für die Verbreitung des Corona Virus eingestuft und sollten daher tunlichst vermieden werden. Wie es weiter geht und ob wir die Verbreitung eingedämmt bekommen, liegt zum Großteil an uns selbst. Derjenige, der zu Hause bleibt und Kontakt zu anderen Menschen meidet, hilft der Gemeinschaft dabei, das Virus zumindest in den Griff zu bekommen. #stayathome

Hochzeit wurde abgesagt und nun?

So schwer es fällt: in der aktuellen Situation macht es durchaus Sinn die Hochzeit entweder in den Winter 2020 oder sogar direkt in das Jahr 2021 zu verlegen. Das hat viele Gründe:

  • die Location muss frei sein
  • die Gäste müssen gesund sein und keine Angst vor Ansteckungen haben müssen
  • die Dienstleister rund um eure Hochzeit müssen alle an eurem Ersatztermin frei sein
  • das Virus muss so eingedämmt sein, dass die aktuellen Beschränkungen im öffentlichen Leben aufgehoben wurden
  • u.v.m.

Wie wird die Hochzeitsbranche der Zukunft aussehen?

Die Hochzeitsbranche ist unmittelbar von der Krise betroffen. Mittlerweile mussten alle Locations und Restaurants schließen. Brautstylisten, Dekorateure, Caterer und viele Dienstleister mehr stehen nun mit leeren Auftragsbüchern da. Viele Dienstleister sind freiberuflich oder selbstständig tätig und haben demnach aktuell keine Einnahmequellen mehr.

Für mich stellt sich aktuell die Frage, wie die Hochzeitsbranche in der Zukunft aussehen wird. Viele Dienstleister werden unter den Einbußen leiden. Einige werden die Türen schließen müssen, leider nicht nur wegen der vorübergehende Corona Schließung, sondern weil die mangelnden Aufträge in die Insolvenz führen.

Meine große Bitte an euch: um die Vielfalt an Dienstleistern und damit die Auswahl für eure Hochzeit zu erhalten: bleibt zu Hause! Versucht Kontakt zu anderen Menschen so einzuschränken, dass Ansteckungen vermieden werden. Nur so können wir das Virus schneller in den Griff bekommen und damit auch wieder schneller zurück zu schönen Dingen finden.

FAQ zum Thema Brautstyling & Brautschmuck

Hier möchte ich euch nun eure Fragen beantworten:

  1. Meine Hochzeit wurde abgesagt und deshalb muss ich das Brautstyling absagen. Fallen hierfür Kosten für mich an?

    Nein, natürlich fallen keine Kosten an. In den AGB’s findest du im § 6 den Hinweis, dass du das Brautstyling stornieren kannst, ohne das Kosten anfallen.

  2. Wir planen gerade unseren Ersatztermin für die Hochzeit. Kann ich dich für diesen Termin buchen?

    Gerne kannst du mir eine Nachricht über das Kontaktformular senden und ich prüfe, ob ich an eurem Wunschtermin verfügbar bin. Sollte ich bereits ausgebucht sein, erhaltet ihr Empfehlungen zu lieben Kolleginnen von mir.

  3. Wird der Online-Shop weiter laufen?

    Ja. Ihr könnt weiterhin Schmuck im Online-Shop einkaufen und zu euch nach Hause liefern lassen.

  4. Wie lange sind die Lieferzeiten?

    Die Lieferzeiten findet ihr jeweils bei den Produkten. Alle Produkte, die bereits auf Lager sind, d.h. bereits angefertigt wurden, haben eine Lieferzeit von 3-5 Werktagen. Personalisierter Schmuck, wie z.B. die Gravurketten, haben eine längere Lieferzeit von etwa 5-10 Werktagen. Bitte beachtet, dass die Lieferzeiten natürlich mitunter auch vom Paketdienstleister abhängen. Alle Pakete werden von mir mit DHL versandt. Hier gibt es aktuelle keine Lieferverzögerungen.

  5. Bis wann sollte ich meinen Brautschmuck bestellen?

    Aktuell sind alle Schmuckstücke jeweils 1-4 x verfügbar. Mit und mit werde ich weitere Stücke auf Vorrat anfertigen, damit ihr eure Schmuckstücke schnell erhalten könnt. Alles was im Shop verfügbar ist, ist auch sofort lieferbar.

  6. Wird der Brautschmuck dauerhaft verfügbar sein?

    Das kann ich euch leider in der aktuellen Lage nicht versprechen. Wie ihr wisst, fertige ich den Schmuck selber an. Daher bin ich auch von weiteren Lieferanten abhängig, die mir die vielen Einzelteile zukommen lassen, die ich für euch dann zu Schmuckstücken weiter verarbeite. Einige Teile, wie zum Beispiel die Rosenquarz-Steine kommen beispielsweise aus Amerika. Hier kann ich aktuell noch nicht einschätzen, wie sich der Versand aus dem Ausland ins Inland in naher Zunkuft entwickeln wird.

  7. Welche Sicherheitsvorkehrungen hast du getroffen um deine Kunden vor Corona zu schützen?

    In erster Linie bleibe ich zu Hause. Ich bin gesund und nicht infiziert. Ich vermeide Kontakt zu anderen Menschen und sofern ein Kontakt notwendig ist, wahre ich den Sicherheitsabstand von 2 Metern. Zudem wasche ich mir gefühlt tausend Mal am Tag die Hände. Derzeit finden keine weiteren Brautstylingtermine statt. Ich trage bei Brautstylings immer Einweghandschuhe. Das habe ich auch vor Corona schon so gemacht.

  8. Ist Corona über Pakete übertragbar?

    Laut einer offiziellen Mitteilung von DHL ist die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung des Virus durch ein Paket auszuschließen. Die Übertragung erfolgt durch Tröpfchen. Diese vertrocknen auf der saugfähigen Oberfläche von Paketen. Wenn geht ein Risiko von der Person selber aus, in diesem Fall durch die Paketboten. Daher hat DHL schon seit einigen Tagen neue Möglichkeiten geschaffen: Kunden müssen den Paketempfang nicht mehr unterschreiben. Weitere aktuelle Neuigkeiten zum Thema DHL Versand in Zeiten von Corona findest du hier auf der offiziellen Seite von DHL.

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Beitrag weiter helfen. Falls du weitere Fragen oder Anmerkungen hast, hinterlasse gerne einen Kommentar.


Du hast folgenden Beitrag gelesen: Heiraten in der Corona Krise

Kommentar

  • Pia
    Reply
    31. März 2020

    Nach sehr langem suchen nach dem perfekten Schmuck zu unserer Hochzeit habe ich hier in der Linie Emma meinen Traumschmuck gefunden zu einem unglaublich fairen Preis
    Auch der Blog gefällt mir super gut macht weiter so 👍🏻

Einen Kommentar schreiben