Brautjungfern

Brautjungfern – die wichtigsten Aufgaben

Die Brautjungfern sind etwas ganz Besonderes für die Braut: sie trösten, fangen auf, unterstützen, planen und stehen der Braut immer mit Rat und Tat zur Seite. In diesem Beitrag erfährst du mehr über die Aufgaben der Brautjungfern. Der Einfachheit halber sprechen wir in diesem Beitrag in der weiblichen Form. Dies ist natürlich nur exemplarisch und kann genauso gut auch in der männlichen Form als Brautjungfer vorkommen.

Böse Geister fern halten

Die Brautjungfern sind in vielen Fällen die besten Freundinnen, Schwestern oder Cousinen der Braut und werden von ihr in dieses Ehrenamt ernannt. Sie sind immer für die Braut da: sie trösten, unterstützen, planen und stehen der Braut immer zur Seite.

Traditionell sollen sie böse Geister von der Braut fern halten. Doch was sind böse Geister? In der heutigen Zeit lauern diese überall: Stress, Streitigkeiten und viele kleine Zwischenfälle sind nur einige Beispiele moderner Geister.

Die Aufgaben der Brautjungfern

Die Brautjungfern sind immer da. Egal ob es um Erledigungen, beruhigen oder einfach nur zuhören geht. In dieser ganz besonderen Lebenssituation kann eine Braut schnell schon mal die Nerven verlieren und findet bei ihnen immer eine Anlaufstelle, Trost und Hilfe.

Zu den weiteren Aufgaben gehören:

  • Begleitung und Hilfe bei der Brautkleid-Suche
  • Hilfestellung bei DIY-Projekten für die Hochzeit, sofern dies in Frage kommt, z.B. Basteln von Tischkarten
  • Kommunikation / Planung mit den anderen Hochzeitsgästen
  • Organisation des Polterabends
  • Vorbereitung und Organisation der Hochzeitsspiele am Hochzeitstag
  • am Hochzeitstag Hilfestellung beim Brautkleid anziehen und den letzten Vorbereitungen für die Hochzeit

Brautjungfern schreiten vor der Braut zum Altar

Traditionell schreiten die Brautjungfern vor der Braut zum Altar. Doch warum?

Dieser Brauch stammt aus der Zeit, an dem man noch glaubte, böse Geister hätten es auf jungfräuliche Bräute abgesehen. Die Brautjungfern trugen deshalb immer sehr schöne Kleider, um die bösen Geister von der Braut abzulenken.

Auch wenn dieser Aberglaube überholt ist, wird die Tradition fortgeführt. Wenn sich eine Braut für eine oder mehrere Brautjungfern entschieden hat, schreiten diese auch heute noch vor der Braut zum Altar.

Die Anzahl der Brautjungfern

Ob es eine oder zehn Brautjungfern sein sollen, liegt ganz bei der Braut. Eine feste Vorgabe gibt es nicht. Es können auch Männer ernannt werden.

Die Brautjungfernkleider

Die Brautjungfern dürfen neben der Braut glänzen. Sie erhalten besondere Kleider, die die Braut aussucht. Über Form, Farbe und Schnitt sollte im Vorfeld ausgiebig gesprochen werden. Am Ende entscheidet die Braut, welcher Stil am Besten zur Hochzeit passt. Besonders schön wirkt es, wenn die Kleider im gleichen oder zumindest ähnlichen Farbton sind.

Auch Haarschmuck ist durchaus erlaubt. Beispielsweise kann die Braut einen auffälligeren Haarschmuck, z.B. einen Haarkranz tragen und die Brautjungfern passend dazu kleine Haarnadel wie z.B. diese Kombination hier: Haarschmuck und Haarnadeln.

Unterschied Brautjungfern und Trauzeugin

Die Trauzeugin / der Trauzeuge ist ebenfalls in der Organisation und dem Ablauf der Hochzeit eng eingebunden. Zudem hat er / sie noch folgende weitere Aufgaben:

  • Organisation des Junggesellinnen-Abschied
  • Brautstrauß halten
  • Überreichung der Eheringe während der Trauung
  • Unterschrift zur Bezeugung der Eheschließung bei der Trauung
  • Koordination der Dienstleister am Hochzeitstag, wie z.B. Caterer und DJ
  • Aufbewahrung der Gastgeschenke
  • Organisation der Hochzeitszeitung

War dieser Beitrag hilfreich für dich? Dann hinterlass gerne einen Kommentar.

 

Werbung, da Nennung / Verlinkung

Du hast folgenden Beitrag gelesen: Brautjungfern – Aufgaben für die Hochzeit

Einen Kommentar schreiben